Ein Tag voller erfüllter Träume

Die Formula SAE Italy ist beendet. Die Woche war voller stressiger und glücklicher Momente für das ganze Team. Es hat sehr erfolgreich angefangen für uns. Die ersten Tests und Abnahmen waren absolut kein Problem, allerdings gab es auch einige Rückschläge, die unseren Zeitplan sehr straff hielten. 

Am Montag war es dann endlich so weit. Die Kö­nigs­dis­zi­p­lin "Endurance" war an der Reihe. Bei diesem Langstreckentest müssen die Fahrzeuge eine Strecke von 22 km zurücklegen. Dabei kommt es nicht nur darauf an diese Strecke zu schaffen. Wir sind schließlich beim Motorsport, daher wird auch die gesamte Zeit die man dafür braucht bewertet. Deshalb ist das Endurance eine sehr starke Belastung für Fahrer und Fahrzeug. Nach der Hälfte der Strecke, also 11 km, müssen die Fahrer gewechselt werden. Bis zu diesem Zeitpunkt war "Cathy" sehr zuverlässig und wir konnten keine Probleme feststellen. Gegen Ende des Rennens stieg die Spannung im Team. Vier Runden vor Schluss bekamen wir Probleme mit den Bremsen. Sie waren sehr stark überhitzt. Daher mussten wir auf unser Tempo achten, um das Auto vor Kurven abbremsen zu können. Für unseren Fahrer war es vorallem wichtig, "Cathy" über die Ziellinie zu bringen. 

Und dann war sie da! Die schwarz-weiß karierte Fahne! Unser Endurance Lauf war erfolgreich beendet! Zum ersten mal konnte der Verein ein Endurance erfolgreich ohne Ausfall abschließen. Das ganze Team fiel sich in die Arme. Es war ein sehr emotionaler Moment für uns. 

Die komplette Platzierung ist wie folgt:

Presentation: 11. Platz
Design: 10. Platz
Autocross: 11. Platz
Endurance: 6. Platz
Efficiency: 3. Platz
Overall: 9. Platz

 

Somit haben wir die Kö­nigs­dis­zi­p­lin an 6. Position abgeschlossen und in der gesamten Wertung liegen wir an 9. Position. Der 3. Platz in Effizienz ist mit Sicherheit auch ein Schulterklopfer wert, durch diese Daten können wir in Zukunft noch mehr aus dem Antrieb herausholen und eventuell ein schnelleres Tempo fahren. Nach dem Rückschlag in Hockenheim war uns dieses Event sehr wichtig und das Team ist stolz darauf. 

Für uns neigt sich die Saison seinem Ende zu. Das war unser letztes Rennen und wir konzentrieren uns von nun an auf unseren Prototypen für die nächste Saison. Wir möchten uns natürlich nächstes Jahr in allen Punkten verbessern und das schaffen wir nur mit der Hilfe unserer Sponsoren.

Vielen herzlichen Dank an unsere Sponsoren für die Unterstützung die Zukunft zu entwickeln!